Wer verantwortungsvoll und nachhaltig konsumieren möchte, sollte sich vor jeder notwendigen neuen Anschaffung fragen, ob es wirklich etwas brandneues aus dem Laden sein muss, oder ob es nicht auch etwas Gebrauchtes sein kann. Es gibt nämlich viele fantastische Gründe für dich und die Umwelt, warum es sich lohnt Second Hand zu kaufen:

Du sparst Ressourcen und Verpackungsmüll

Kaufst du ein neues Produkt, wurde für dessen Produktion einiges an Ressourcen verbraucht (Material, Wasser, Transport, etc.). Durch den Kauf eines bereits gebrauchten Produktes hingegen werden keine neuen Ressourcen benötigt – weder für die Neuware, noch für die Beseitigung des gebrauchten Stücks. Bereits gebrauchte Artikel sind außerdem nicht mehr verpackt, ergo gibt es kein Verpackungsmüll, der bei Neuware logischerweise anfällt. Second Hand Käufe sind somit auch noch perfekte Zero Waste-Alternativen. 😉

Du erhältst eine bessere Qualität

Vor allem alte Möbel oder Vintage-Kleidungstücke bestechen durch eine höhere Verarbeitungs- und Material-Qualität, da Konsumgüter früher für einen wesentlich längeren Lebenszyklus produziert wurden, als das heute der Fall ist.

Du sparst Geld

Gebrauchte Produkte sind in der Regel um einiges günstiger als Neuware. Vor allem bei Designerstücken im Modebereich kannst du so einiges sparen. Aber auch gebrauchte Möbel sind meist gut erhalten und zu einem Bruchteil des Neupreises zu erwerben. Bestes Beispiel hierfür sind unser 5€-Flohmarkt-Esstisch und unser DIY Upcycling-Couchtisch.

Du trotzt der Massenware

Warum musst du eigentlich dasselbe billig produzierte Shirt besitzen wie tausend andere Menschen? Besuche lieber einen coolen Vintage-Laden in deiner Nähe und stöbere gemütlich nach deinem neuen, individuellen Lieblingsteil. Und hast du schon mal ein altes Möbelstück aufbereitet und nach deinen eigenen Vorstellungen gestaltet? Macht mega viel Spaß und ist danach etwas ganz Besonderes. Mit Second Hand Schätzen kannst du dich von der Masse und den kopierten Katalogwohnungen abheben und deine eigene Kreativität und Individualität feiern.

Du hast weniger Kontakt mit Schadstoffen

Dies gilt zwar auch für Möbelstücke (Ausdunstung von Lacken & Co.) aber vor allem auch für „preloved“ Kleidungsstücke. Durch die vielen vorangegangenen Waschgänge sind die meisten in der Kleidung enthaltenen Schadstoffe bereits rausgewaschen. Das ist vor allem bei Kinderbekleidung ein riesen Vorteil.

Dein Feedback und weitere interessante Beiträge

Wir sind neugierig: Was war dein bisher bester Second Hand Fund? Lass uns einen Kommentar da oder markiere uns auf deinen Fotos mit @fairlis.de auf Instagram! Wir freuen uns über deine Beiträge!

Du kannst nicht immer alles Second Hand finden, was du aber dringend brauchst? Dann kaufe bei fairen und nachhaltigen Marken oder Kleidung aus nachhaltigen Materialien.

Eine Übersicht der schönsten fairen Brands und Online Shops zu jedem Lebensbereich haben wir dir in unserem Fair Shopping Bereich aufgelistet.

6 KOMMENTARE

  1. Sehr schöner Artikel! Vielen Dank dafür, du hast damit einfach so recht. 🙂

    Mein bester Second Hand Fund war eine wunderschöne Lederjacke, die nur noch einen Bruchteil einer Neuen gekostet hat und so viel besser aussieht als die neuen Lederjacken. Einfach dadurch, dass sie schon diesen „Used-Look“ hat, durch den Leder Artikel immer noch besser aussehen… zu mindest meiner Meinung nach. 😀

    • Hey Dennis 🙂 Danke für deinen Kommentar! Da bin ich ganz deiner Meinung! Oft haben Second Hand Kleidungsstücke einen ganz besonderen Charakter. Das empfinde ich so z.B. auch bei Jeans. Man erspart sich das lästige „Eintragen“ und hat einen ganz nachhaltig produzierten Used Look 😀

      Dasselbe gilt meiner Meinung auch für Second Hand Möbel. Die bekommen durch ihr Alter und die vorangegangene Benutzung irgendwie auch noch etwas spannendes, weil sie eine eigene Geschichte mitbringen.

  2. Danke für den super Artikel.
    Mein bester Second Hand Fund war eine weiße Bluse für 1 € von einer alten Dame auf dem Flohmarkt.
    Die Bluse habe ich zwischenzeitlich etliche Male getragen – und ich liebe sie!!
    Werde auf jeden Fall weiterhin Second Hand shoppen – obwohl das auf dem Land aufgrund der begrenzteren Auswahl manchmal recht zeitraubend und ernüchternd ist.

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Liebe Kerstin,

      danke für deinen Kommentar.❤ Flohmärkte sind ein toller Ort, um richtige Schätze zu finden! Ist doch total schön, wenn man so einen Glücksgriff hatte und einem Kleidungsstück noch viele weitere Tragejahre schenken kann, oder nicht? 🙂

      Mein liebster Second Hand Fund ist ein Oversize-Flanell-Hemd. Das habe ich über kleiderkreisel für 7€ online erstanden. Vielleicht ist das eine Alternative für dich auf dem Land? Eventuell kennst du die Plattform ja auch schon. Der einzige Nachteil ist, dass man die Sachen vorher nicht anprobieren kann. Aber in der Regel weiß man ja ungefähr, was einem steht. Ich hatte bisher nur gute Erfahrungen.

      Falls du noch irgendwelche Fragen hast, kannst du dich gerne jederzeit wieder hier melden, oder folge uns gerne auch auf instagram (@fairlis.de).

      Wir wünschen dir noch ein wundervolles neues Jahr und hoffen, bald wieder von dir zu hören. ❤

      Liebe Grüße
      Caro

  3. Das sind ein paar wirklich gute Argumente Second Hand Kleidung zu kaufen. Ich finde, man findet bei solcher Mode einfach außergewöhnliche Teile. Ansonsten kann man nur kaufen, was gerade im Trend ist. Deshalb werde ich wohl auch nie an einem Second Hand Laden vorbeigehen können ohne hereinzuschauen.

    • Hallo Neeltje,

      da hast du vollkommen Recht 🙂 Second Hand Kleidung ist immer individuell und einzigartig. Freut uns, dass dir der Beitrag gefallen hat.

      Viele liebe Grüße
      Caro

Schreibe ein Kommentar

Bitte gib dein Kommentar ein
Gib hier dein Name ein