Zwei Frauen halten Hände, tragen Jeans und weiße Shirts, stehen vor weißen Blumen

Die 10 besten Marken für nachhaltige Jeans: Umweltbewusst und modisch

Wir alle lieben sie – und wir alle haben mindestens eine davon im Kleiderschrank: Die Jeans!

Seit ihrer Erfindung im 19. Jahrhundert ist die Jeans aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Levi Strauss, ein deutscher Einwanderer in den USA, entwarf 1873 zusammen mit Jacob Davis die erste Jeans als strapazierfähige und bequeme Arbeitskleidung für Goldgräber im amerikanischen Westen. Seitdem hat sich die Jeans zu einem universellen Kleidungsstück entwickelt, das in fast jedem Kleiderschrank der Welt zu finden ist.

Trotz ihrer Beliebtheit kommen Jeans aber nicht ohne Probleme daher – und damit meinen wir nicht den eternal struggle die perfekte Jeans zu finden (obwohl wir den durchaus auch fühlen!). Uns geht es hier vielmehr um die verursachten Umweltprobleme: Die herkömmliche Jeansproduktion verbraucht enorme Mengen an Wasser, Energie und Chemikalien, was negative Auswirkungen auf unsere Umwelt hat. Aber sollen wir jetzt komplett auf dieses Allround-Talent in unserem Kleiderschrank verzichten?!

Neeein, keine Sorge!

Wir finden: Ein gesunder Umgang mit dem was wir haben, Fokus auf Second Hand Klamotten, und der Griff zu nachhaltigeren Alternativen – in diesem Fall nachhaltige Jeans von fairen Brands – geht absolut klar und totaler Verzicht muss nicht sein!

Wir wollen dir in diesem Blog-Beitrag daher alle wichtigen Infos zur Jeansproduktion und deren Umweltauswirkungen geben, und dir 10 nachhaltige Jeans-Brands vorstellen, die einen umweltfreundlicheren Ansatz für diesen Modeklassiker bieten.

Du hast es eilig? Kein Problem! Hier findest du das Wichtigste im Überblick! Klicke auf den Punkt, der dich am meisten interessiert, um mehr Informationen zu erhalten:

Die Umweltauswirkungen der konventionellen Jeansproduktion: Ressourcenverbrauch und giftige Chemikalien

Um zu verstehen, wieso nachhaltigere Jeans* eine notwendige Entwicklung der Mode-Branche sind, wollen wir dir kurz aufzeigen, welchen Schaden die konventionelle Jeansproduktion anrichten kann.

Die Herstellung einer Jeans verbraucht große Mengen an Umweltressourcen und führt zur Freisetzung giftiger Chemikalien. Hier sind einige Zahlen und Fakten, die die Umweltauswirkungen der Jeansproduktion verdeutlichen:

  1. Wasser: Für die Herstellung einer einzigen Jeans werden schätzungsweise 3.000 bis 10.000 Liter Wasser verbraucht (je nach Hersteller unterschiedlich). Dies beinhaltet den Wasserbedarf für den Anbau der Baumwolle, das Färben, Bleichen und Waschen der Jeans.
  2. Energie: Die Jeansproduktion benötigt große Mengen an Energie, insbesondere für die Verarbeitung der Baumwolle, die Herstellung der Textilien und die Endfertigung des Kleidungsstücks. Bei diesem energieintensiven Prozess werden Treibhausgase wie CO2 freigesetzt, die zur globalen Erwärmung beitragen.
  3. CO2: Eine Studie von Levi Strauss & Co. hat ergeben, dass die Herstellung einer einzigen Jeans rund 33,4 kg CO2-Äquivalente an Treibhausgasemissionen verursacht. Das entspricht in etwa der Menge CO2, die ein Auto auf einer Strecke von etwa 110 Kilometern ausstößt.

Zusätzlich zu den Umweltressourcen, die bei der Jeansproduktion verbraucht werden, kommen auch giftige Chemikalien zum Einsatz:

  1. Pestizide: Beim Anbau von Baumwolle werden große Mengen an Pestiziden eingesetzt, die sowohl die Umwelt als auch die menschliche Gesundheit schädigen können. Pestizide können ins Grundwasser gelangen und den Lebensraum von Pflanzen und Tieren schädigen.
  2. Bleichmittel und Farbstoffe: Bei der Jeansproduktion werden oft schädliche Chemikalien wie Chlorbleiche, Weichmacher und Azofarbstoffe verwendet. Diese Chemikalien können in die Umwelt gelangen, die Wasserqualität verschlechtern und den Lebensraum von Wasserorganismen schädigen.
  3. Schwermetalle: Bei bestimmten Färbeprozessen werden Schwermetalle wie Chrom, Kupfer und Zink verwendet. Diese Schwermetalle können ins Abwasser gelangen und die Gewässer in der Nähe der Fabriken verunreinigen.

Wir konnten dir anhand dieser Zahlen und Fakten hoffentlich verdeutlichen, welche erheblichen negativen Umweltauswirkungen die Produktion einer Jeans verursacht, und wieso es wichtig ist, auf nachhaltigere Alternativen zu switchen.

Glücklicherweise gibt es immer mehr Brands – vor allem aus der Fair Fashion Branche – die sich zur Aufgabe gemacht haben, die Jeansproduktion nachhaltiger zu gestalten. Wir wollen dir im folgenden 10 Fair Fashion Brands vorstellen, die nachhaltige Jeans produzieren, um den Verbrauch von Umweltressourcen zu reduzieren und den Einsatz giftiger Chemikalien zu minimieren.

Let’s go!

Die 10 besten Marken für nachhaltige Jeans

Nachhaltige Jeans zeichnen sich durch ökologische Materialien, “Detox-Denim” und umweltbewusste Herstellungsverfahren aus. Sie werden fair produziert und tragen zur Slow Fashion Bewegung bei. Hier sind unsere 10 Lieblings-Brands, bei denen du fair und umweltfreundlich produzierte Jeans finden kannst.

  1. Nudie Jeans: Gegründet im Jahr 2001 in Schweden, setzen sie auf nachhaltige Jeans und Detox-Denim aus Bio-Baumwolle. Besonders cool: Nudie Jeans bieten einen kostenlosen Reparaturservice, damit du deine Lieblingsjeans noch länger tragen kannst. Finde hier eine Auswahl nachhaltiger Nudie Jeans.*
  2. Kuyichi: Die niederländische Marke wurde im Jahr 2000 gegründet und war die erste Denim-Marke, die Jeans aus 100% Bio-Baumwolle in ihre Kollektionen einführte. Kuyichi kreieren faire Jeans, und setzen dabei auf Nachhaltigkeit und Transparenz. Finde hier eine Auswahl fairer Jeans von Kuyichi.*
  3. Armedangels: Die deutsche Marke, die 2007 ins Leben gerufen wurde, ist ein echter Vorreiter in Sachen Fair Fashion. Sie produzieren nachhaltige Jeans aus Bio-Baumwolle, und setzen dabei auf faire Arbeitsbedingungen. Hier geht’s zu Detox Denim Jeans von Armedangels.*
  4. Bleed: Seit 2008 setzt das deutsche Label auf umweltfreundliche und vegane Jeans. Ihr Detox-Denim wird ohne schädliche Chemikalien hergestellt und sorgt damit für einen kleineren ökologischen Fußabdruck ihrer Jeans. Hier findest du coole Jeans von Bleed.*
  5. THOKKTHOKK: Die Münchner Marke, gegründet 2012, legt großen Wert auf fair produzierte und stylische Jeans, die den Anforderungen der nachhaltigen Mode gerecht werden. Dabei achten sie ebenfalls auf umweltfreundliche Materialien und faire Produktionsbedingungen. Finde hier eine Auswahl umweltfreundlicher Jeans von THOKKTHOKK.*
  6. LOVJOI: Diese deutsche Marke, gegründet 2014, produziert neben Dessous, Bademode & Co. auch nachhaltige Jeans und verwenden dafür Bio-Baumwolle. Ihr Fokus liegt auf ressourcenschonenden Produktionsverfahren und Fairness im Herstellungsprozess. Hier geht’s zu nachhaltigen Jeans von Lovjoi.*
  7. Kings of Indigo: Die niederländische Marke, gegründet 2010, kreiert nachhaltige Jeans mit japanischem Design-Einfluss. Sie verwenden umweltfreundliche Materialien und setzen auf Detox-Denim, um die Umweltbelastung zu minimieren. Hier findest du nachhaltige Jeans von K.O.I.*
  8. MUD Jeans: Seit 2012 kannst du bei dieser innovativen niederländischen Marke Jeans kaufen und – aufgepasst – MIETEN! Wie cool ist das bitte? MUD Jeans arbeiten zudem im Kreislaufwirtschaftsmodell, um den Verbrauch von Ressourcen zu reduzieren und faire Jeans zu produzieren. Überzeugt? Dann findest du hier umweltbewusste Jeans von MUD Jeans.*
  9. Hessnatur: Die älteste deutsche Marke in unserer Auswahl – gegründet 1976 – bietet nachhaltige Mode von Kleidern zu Pullovern und Unterwäsche bis hin zu umweltfreundlicher Jeans. Hessnatur hat es in den letzten Jahren geschafft, “mit der Mode” zu gehen, und hat wirklich schöne, modische und zeitlose Jeans-Modelle auf den Markt gebracht. Sie setzen aber weiterhin altbekannt auf ökologische Materialien und faire Arbeitsbedingungen. Hier findest du nachhaltige Jeans von Hessnatur.*
  10. Feuervogl: Die 2017 gegründete deutsche Marke stellt faire und nachhaltige Jeans für alle Geschlechter her. Feuervogl setzt den Fokus auf langlebigen Materialien, Bio-Baumwolle und umweltfreundliche Produktionsverfahren. Hier findest du eine Auswahl fairer Jeans von Feuervogl.*

Nachhaltiger Jeans-Konsum – So geht’s

Wir hoffen wir konnten dir in diesem Beitrag ein paar faire Brands vorstellen, die du vielleicht noch nicht auf dem Schirm hattest, und dir damit bei der Suche nach der perfekten nachhaltigen Jeans helfen!

Als Konsumentinnen und Konsumenten können wir zwar nicht alle Umweltprobleme der Mode-Branche lösen, aber wir können durch unsere Nachfrage beeinflussen, was Trend ist, und auf was sich die Unternehmen ein- bzw. umstellen müssen.

Besonders nachhaltig ist natürlich wie immer: Unsere Jeans so lange wie möglich tragen, reparieren und re- und upcyclen, anstatt sie wegzuwerfen, oder uns ständig ein neues Modell zu kaufen. Da Jeans – vor allem wenn sie fair und umweltfreundlich produziert wurden – häufig auch ein größeres Investment sind, ist eine günstigere und sogar nachhaltigere Alternative, deine neue Lieblingsjeans Second Hand zu kaufen.

Durch dieses (umwelt)bewusste Konsumverhalten können wir gemeinsam etwas bewirken und unsere Umwelt schützen. 🌿

Ich bin neugierig: Welche nachhaltigen Jeansmarken habt ihr schon getestet? Welche könnt ihr empfehlen (und welche vielleicht eher nicht)? Erzählt mir von euren Erfahrungen gerne in den Kommentaren! 💬

Häufig gestellte Fragen zu umweltfreundlichen Jeans

Was macht eine Jeans nachhaltig und umweltfreundlich?

Eine nachhaltige Jeans zeichnet sich durch ihre umweltfreundliche Produktion, die Verwendung nachhaltiger Materialien und faire Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten aus. Dies bedeutet, dass weniger Wasser und Energie verbraucht werden, biologisch angebaute Baumwolle oder recycelte Materialien zum Einsatz kommen und auf giftige Chemikalien verzichtet wird. Zudem sollten nachhaltige Jeansmarken soziale Verantwortung übernehmen und für faire Löhne und Arbeitsbedingungen sorgen.

Wie kann ich erkennen, ob eine Jeans-Marke wirklich nachhaltig ist?

Um herauszufinden, ob eine Jeans-Marke nachhaltig ist, kannst du auf Zertifizierungen und Gütesiegel achten, die den ökologischen und sozialen Standards entsprechen, z. B. GOTS (Global Organic Textile Standard), Fairtrade oder Bluesign. Darüber hinaus lohnt es sich, die Transparenz der Marke hinsichtlich ihrer Lieferkette, Materialquellen und Produktionsprozesse zu überprüfen, sowie Kundenbewertungen und unabhängige Bewertungen von Organisationen und Fachmedien zu konsultieren.

Welche Materialien werden für die Herstellung von nachhaltigen Jeans verwendet?

Nachhaltige Jeans werden aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt, die einen geringeren ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Dazu gehören biologisch angebaute Baumwolle, die ohne Pestizide und chemische Düngemittel angebaut wird, recycelte Baumwolle aus alten Jeans oder Textilabfällen sowie alternative Fasern wie Tencel (Lyocell) oder Hanf. Diese Materialien sind ressourcenschonender und tragen zur Verringerung der Umweltbelastung bei.

Wo kann ich nachhaltige Jeans kaufen, und welche Marken sind empfehlenswert?

Nachhaltige Jeans sind sowohl in einigen stationären Geschäften als auch online erhältlich. Empfehlenswerte Marken für nachhaltige Jeans sind unter anderem Nudie Jeans, Kuyichi, ArmedAngels, Bleed, THOKKTHOKK, LOVJOI, Kings of Indigo, MUD Jeans, Hessnatur und Feuervogl. Diese Marken legen Wert auf umweltfreundliche und faire Produktionsprozesse und sind für ihre nachhaltigen Jeans bekannt.

Wie kann ich meine Jeans länger nutzen und nachhaltiger pflegen, um die Umweltbelastung zu reduzieren?

Um die Lebensdauer deiner Jeans zu verlängern und ihre Umweltbelastung zu reduzieren, kannst du sie weniger häufig waschen und dabei auf niedrigeren Temperaturen und umweltfreundlichen Waschmitteln setzen. Verzichte wenn möglich auf den Trockner und lasse die Jeans stattdessen an der Luft trocknen. Bei kleineren Schäden oder Abnutzungserscheinungen kannst du die Jeans flicken oder ändern lassen, anstatt sie wegzuwerfen. Schließlich kannst du deine alten Jeans recyceln oder spenden, anstatt sie zu entsorgen, um den Ressourcenverbrauch weiter zu reduzieren.

QUELLEN:

https://www.levistrauss.com/wp-content/uploads/2015/03/Full-LCA-Results-Deck-FINAL.pdf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen